mischpult.jpg

INFO! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie die Nutzung der Cookies.

Ich akzeptiere

„Back to Felicity“ - erobern als Vorband mit großem Engagement die Ohren und Herzen des Publlikums!

DSC 6624Kino Ebensee erfüllt einmal mehr seine unverzichtbare Aufgabe als Bühne für Talente!

Seit Jahrzehnten nehme ich gerne den „Ruf“ der Freunde vom Kulturverein Kino Ebensee war – überwinde alle inneren und äußeren Widerstände – und habe auf diesem Wege oft ein Erfolgserlebnis: Ich höre und sehe etwas gänzlich Unbekanntes und entdecke auf diese Art und Weise neue Musiken, Talente und vielleicht sogar Freunde.DSC 6565

Genauso wars wieder mal am ersten Samstag im März. Auf der Bühne stehen 5 junge Leute aus dem Mühlviertel (jawohl!!) und musizieren „was das Zeug hält“!


Schöne Sache das – sehr sympathische Musik und noch mehr junge „Sympathler“ auf der Bühne. Sehr ambitioniertes Musizieren mit viel Glauben an sich selbst und an die (mögliche) Bekanntheit. Spielt aber nur sekundär eine Rolle – würde ich mal meinen. Junge Leute wie die „Felicities“ muss man einfach im Auge behalten – meint der angegraute Szenebeobachter.
Die Band mit der „zierlichen“ aber selbstbewussten „Frontfrau“ Magdalena Mülleder arbeiten an ihrem Soundentwurf des Indie – Pop mit viel „Lay-back“ Intentionen und doch einem Bekenntnis auch zum Powersound!

Trotz oder gerade wegen „der Jugend“ der Band schöne Musik - nicht gerade „zum Hineinlegen“ (Pressetext“ – aber mit viel Entspannungspotential.

Natürlich ist das große Ziel der Perfektion noch nicht erreicht – aber bei den „Felicities“ bin ich mir ganz sicher – sie werden weiter arbeiten!! Aber schon jetzt ist ihre Musik „gut abgehangen“ mit viel Arrangements vom Feinsten, noch mehr gekonnten Einsatz aller möglichen konzerttechnischen Möglichkeiten und manch netter Hookline.

Jungen Leuten bei der (Musik) Arbeit zusehen, das macht viel Spaß und man hört tatsächlich Neues!! Eine Vorgruppe mit viel Ambition, viel Herz, Charme und noch mehr Spirit – meint

Der Szenebeobachter Roland Holzwarth
DSC 6549DSC 6496DSC 6595DSC 6573DSC 6576
DSC 6445DSC 6448DSC 6453DSC 6487DSC 6525DSC 6598DSC 6607DSC 6547
FacebookMySpaceTwitterLinkedinRSS Feed